Summersemester 2015, Dënschdes 16h00 – 17h00

um Campus Walfer, Gebai X, Sall 2.35

Organisatioun: Ass-Prof. Dr. Jeanne E. Glesener

24.02.2015: Kayo Nishide / “Schub- und Sogkette”? – eine Hypothese systematischer Entwicklungen der luxemburgischen Vokale

03.03.2015: Rahel Beyer an Olivier Moliner / Standardisierungstendenzen im Deutschen in Luxemburg im 19. Jahrhundert

10.03.2015: Christine Schmit / Lëtzebuergesch als Iwwersetzungssprooch

17.03.2015: Fabienne Gilbertz / „provinz ist zum umpflügen da. nichts ist fruchtbarer.“ – Literatursoziologesch Analys vun der Ëmbrochstëmmung an de 1960er a 1970er Joren

31.03.2015: Christoph Purschke / Regionalsprachen im Hörerurteil. Eine perzeptionslinguistische Untersuchung der mitteldeutschen Dialekte

14.04.2015: Ian de Toffoli / Le drame luxembourgeois contemporain: spécificités génériques et topoï

21.04.2015: Britta Weimann a Joshgun Sirajzade / Die Wortbildung des Luxemburgischen. Historische Voraussetzungen und kontrastive Analyse (WBLUX2)

28.04.2015: Lucas John Duance Bernedo / Language policing in the Balearic Islands (provisional title)

05.05.2015: Anne-Marie Millim / Méisproochegkeet am Batty Weber sengem Abreisskalender, 1913–1920

12.05.2015: Maike Edelhoff / Ass e Stéckelche méi kleng wéi e Stéckchen? – Op der Sich no Ursaache vu Varianten am Diminutiv Singulier

19.05.2015: Judith Manzoni / Lëtzebuergesch Sproochmelodie

26.05.2015: Peter Gilles, Judith Manzoni, Ingmar Steiner a Jürgen Trouvain / MaryLux-TTS-Stimmenbau

Är Commentairen