Stellenausschreibung: Promotionsstelle in Linguistik

An der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften der Universität Luxemburg wird folgende Stelle ausgeschrieben Promotionsstelle in Linguistik (m/f) Befristeter Vertrag: 14 Monate (erneuerbar bis zu 36 Monate) Beginn: frühestmöglich F3R-IPS-PFN-1401AH Angestelltenstatus Die ForscherIn wird Mitglied des Instituts für luxemburgische Sprach- und Literaturwissenschaft der Forschungseinheit IPSE. Gemeinsam mit drei weiteren ForscherInnen wird er/sie…

Ganzen Artikel

Historische Audioaufnahmen des Luxemburgischen von Robert Bruch

Durch einen Glücksfall sind historische Aufnahmen mit dem luxemburgischen Sprachhistoriker Robert Bruch aufgetaucht. Der frühverstorbene Robert Bruch (1920-1959) hat mit seiner zweibändigen Grundlegung einer Geschichte des Luxemburgischen (1953/1954) wichtige Impulse für die sprachhistorische Erschließung des Luxemburgischen geliefert. Auch wenn seine teilweise kühnen Hypothesen in späterer Forschung nicht immer bestätigt werden konnten, so bleibt sein Verdienst, die…

Ganzen Artikel

Stellenausschreibung: Promotionsstelle

Contract Type: Fixed Term Contract An der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften der Universität Luxemburg wird folgende Stelle ausgeschrieben Promotionsstelle in Linguistik (m/f) Befristeter Vertrag: 36 Monate (verlängerbar um 12 Monate), 40 Stunden/Woche Beginn: 1.6.2015 oder 1.7.2015 F3R-IPS-PFN-1401AH Angestellten und Studentenstatus Your Role Die ForscherIn wird Mitglied des Instituts für luxemburgische…

Ganzen Artikel

Zwou Soutenancen an der Luxemburgistik

An de leschten Deeg hunn zwee Doktorande mat groussem Succès hir Soutenance absolvéiert. E Freideg, 20.2. huet den – mëttlerweil Dr. – Fränz Conrad seng Aarbecht iwwer ‚Sprachkontaktinduzierte Variation im luxemburgischen Konsonantismus‘ verteidegt, an där hie kompetent weist, wéi sech an Aussproochsdoublettë wéi Per[s]oun par rapport zu Per[z]oun iwwert d’Generatiounen ewech verännert.   E Méindeg, 23.2. huet…

Ganzen Artikel

Op e Kaffi mat der Luxemburgistik: Porte ouverte vum Institut fir lëtzebuergesch Sprooch- a Literaturwëssenschaft

No dem schéine Succès déi leschte Kéier invitéiere mir och dëst Joer erëm Op e Kaffi mat der Luxemburgistik Wéi steet et ëm d’Lëtzebuergescht am Kontext vun der Méisproochegkeet? Wéi huet sech de Gebrauch vum geschriwwene Lëtzebuergesch entwéckelt? Wéi eng Entwécklungen hunn d’Lëtzebuerger Literaturen, de Lëtzebuerger Theater oder d‘Lëtzebuerger Editiounswiesen an deene leschte Joerhonnerten duerchlaf?…

Ganzen Artikel

Programm vum Colloque am Wantersemester 2014

Wantersemester 2014-2015, Dënschdes 16h00 – 17h00 um Campus Walfer, Gebai X, Sall 2.35 Organisatioun: Ass-Prof. Dr. Jeanne E. Glesener 28.10.2014. Melanie Wagner a Luc Belling: Private literacy – then and now. A diachronic analysis of changing practices of written Luxembourgish 11.11.2014. Caroline Doehmer: Him säi Buch / säi Buch / d’Buch vun him  – Possessioun am Lëtzebuergeschen…

Ganzen Artikel