igdd

Kongress ‘Räume – Grenzen – Übergänge’, 10. – 12.9. auf dem Campus Belval

In einer Woche beginnt der 5. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD) auf dem Campus Belval (Maison du Savoir) der Universität Luxemburg. Vom 10. bis 12. September diskutieren rund 180 internationale Wissenschaftler aktuelle Fragestellungen der Dialektologie. Mit ca. 100 Vorträgen und Postern handelt es sich um einen der zentralen Kongresse zur Erforschung der…

Details

Eng nei Etude iwwer d’Sproochen um Aarbechtsmaart

Neuer Forschungsbericht über den Sprachgebrauch am Arbeitsplatz In Luxemburg variiert die Sprachpraxis je nach Branche Luxemburg, 15. Juli 2015 – Eine Sprachpraxis, die sich je nach Branche ändert, und eine zunehmende Nachfrage nach Sprachkenntnissen sind die Hauptergebnisse eines von dem Soziologen Fernand Fehlen und der Wirtschaftswissenschaftlerin Isabelle Pigeron-Piroth veröffentlichten Forschungsberichts. Die beiden Forscher der Universität…

Details
Bruchrobert

Historische Audioaufnahmen des Luxemburgischen von Robert Bruch

Durch einen Glücksfall sind historische Aufnahmen mit dem luxemburgischen Sprachhistoriker Robert Bruch aufgetaucht. Der frühverstorbene Robert Bruch (1920-1959) hat mit seiner zweibändigen Grundlegung einer Geschichte des Luxemburgischen (1953/1954) wichtige Impulse für die sprachhistorische Erschließung des Luxemburgischen geliefert. Auch wenn seine teilweise kühnen Hypothesen in späterer Forschung nicht immer bestätigt werden konnten, so bleibt sein Verdienst, die…

Details

Stellenausschreibung: Promotionsstelle

Contract Type: Fixed Term Contract An der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften der Universität Luxemburg wird folgende Stelle ausgeschrieben Promotionsstelle in Linguistik (m/f) Befristeter Vertrag: 36 Monate (verlängerbar um 12 Monate), 40 Stunden/Woche Beginn: 1.6.2015 oder 1.7.2015 F3R-IPS-PFN-1401AH Angestellten und Studentenstatus Your Role Die ForscherIn wird Mitglied des Instituts für luxemburgische…

Details

Zwou Soutenancen an der Luxemburgistik

An de leschten Deeg hunn zwee Doktorande mat groussem Succès hir Soutenance absolvéiert. E Freideg, 20.2. huet den – mëttlerweil Dr. – Fränz Conrad seng Aarbecht iwwer ‘Sprachkontaktinduzierte Variation im luxemburgischen Konsonantismus’ verteidegt, an där hie kompetent weist, wéi sech an Aussproochsdoublettë wéi Per[s]oun par rapport zu Per[z]oun iwwert d’Generatiounen ewech verännert.   E Méindeg, 23.2. huet…

Details

Programm vum Colloque am Summersemester 2015

Summersemester 2015, Dënschdes 16h00 – 17h00 um Campus Walfer, Gebai X, Sall 2.35 Organisatioun: Ass-Prof. Dr. Jeanne E. Glesener 24.02.2015: Kayo Nishide / “Schub- und Sogkette”? – eine Hypothese systematischer Entwicklungen der luxemburgischen Vokale 03.03.2015: Rahel Beyer an Olivier Moliner / Standardisierungstendenzen im Deutschen in Luxemburg im 19. Jahrhundert 10.03.2015: Christine Schmit / Lëtzebuergesch als…

Details