cover

Die Familiennamen im Gebiet zwischen den Flüssen Maas und Rhein stellen infolge der komplexen politisch-historische Grenzziehungen und durch ihre Lage in der Kontaktzone zwischen Germania und Romania eine besonders vielfältige Quelle für die Namenforschung dar. Der Band umfasst komparative und systematische Beiträge zu den Familiennamenlandschaften in den Grenzregionen von Luxemburg, Belgien, Deutschland und Frankreich, die aus sprachhistorischen, kontaktlinguistischen und kartographischen Perspektiven beleuchtet werden. Diese Artikelsammlung richtet sich damit sowohl an Sprachhistoriker wie auch an Kulturhistoriker.

 

Gilles, Peter/Kollmann, Cristian/Muller, Claire (Hrsg.) (2014): Familiennamen zwischen Maas und Rhein. Frankfurt am Main et al.: Peter Lang (Luxemburg-Studien/Études luxembourgeoises 6).

Informationen zur Buchreihe

 

Inhalt

Vorwort……………………………………………………………………………………………………………… 7

Grundstrukturen der luxemburgischen Familiennamenlandschaft

Der Luxemburgische Familiennamenatlas (LFA)…………………………………………………….. 9

Peter Gilles

Regionalismen in den Luxemburger Familiennamen……………………………………………… 39

Cristian Kollmann

Les noms de famille en images: les interférences germaniques dans les

noms français du ‚Luxemburgischer Familiennamenatlas‘……………………………………… 69

Claire Muller

Die luxemburgischen Familiennamen entlang der historischen Grenze zu

Deutschland – Projektskizze und vorläufige Ergebnisse …………………………………………. 99

Walter Amaru Flores Flores

Namenvarianten an der Sprachgrenze, genealogisch überprüft………………………………. 125

Jean-Claude Muller

La „loi des deux syllabes“: une réponse structurelle à la fixation des noms

de famille en Wallonie……………………………………………………………………………………… 141

Jean Germain

Auf der Schnittstelle zwischen Germania und Romania: Die Familiennamen

in Belgien……………………………………………………………………………………………………….. 157

Ann Marynissen

Deutscher Familiennamenatlas Band 6: Patronyme. Konzept und

linksrheinische Beispiele………………………………………………………………………………….. 185

Kathrin Dräger, Konrad Kunze

Das ‚Digitale Familiennamenwörterbuch Deutschlands‘

Möglichkeiten und Ziele am Beispiel regionaler Namen………………………………………. 209

Fabian Fahlbusch, Rita Heuser

Är Commentairen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.