FAQ zur Sommerschule

 

  • Wer organisiert die Sommerschule und für wen ist Sie gedacht?

Die Mitarbeiter des Instituts für luxemburgische Sprach- und Literaturwissenschaft organisieren die erste Sommerschule für das Luxemburgische. Die Sommerschule richtet sich an linguistisch interessierte Studierende, Promovierende oder PostDocs, die tiefere Einblicke in die Sprachstruktur des Luxemburgischen erhalten möchten.

  • Wann findet die Sommerschule statt?

Kurse: 12. bis 16. September 2016 (Zimmerbuchung: 11.09 – 17.09.)

  • Wo werden die Kurse stattfinden?

Die Kurse finden dort statt, wo auch die Teilnehmer untergebracht sind:

Maison d’accueil – Haus der Begegnung

Tagungsraum „Fëschmaart“
50, avenue Gaston Diderich
L-1420 Luxemburg

Mehr Informationen zur Unterkunft finden Sie unter: http://web.cathol.lu/article1814

  • In welcher Sprache werden die Kurse gehalten?

Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

  • Wie kann ich mich auf die Sommerschule vorbereiten?

Sie erhalten am ersten Tag der Sommerschule einen Reader, der Ihnen zuvor auch als Pdf zur Verfügung gestellt wird. Dieser Reader enthält eine Textauswahl zu den unterschiedlichen luxemburgistischen Forschungsbereichen und dient in erster Linie als (ergänzende) Begleitlektüre zu den Kursen (keine Pflichtlektüre!).

  • Wie komme ich am Sonntagabend (11.09.) zum Warm-Up?

Das Warm-Up findet im Stadtzentrum statt, ab 19:00 im Chi-Chis: www.chichis.lu (15, Place d’Armes, L-1015 Lux.).

Falls Sie sich einen 15-20minütigen Spaziergang zumuten, können Sie zu Fuß dorthin kommen.

  • Gibt es mittlerweile einen festen Zeitplan?

Ja, gibt es:

Sommerschule Zeitplan

Workshops und Dozenten im Überblick

  • Sprachkurs Luxemburgisch: Judith Manzoni, Tina Thill
  • Soziolinguistik (Entwicklung der mehrsprachigen Sprachgemeinschaft): Fernand Fehlen
  • Phonetik/Phonologie: Peter Gilles
  • Morphologie: Maike Edelhoff
  • Syntax: Caroline Döhmer
  • Sprachgeschichte: Britta Weimann
  • Namenkunde: Amaru Flores
  • Exkursion zur Linguistic Landscape mit unserer neuen Smartphone-App Lingscape: Christoph Purschke

 

Ihre Q war nicht bei den FAQs dabei? Dann melden Sie sich einfach per Mail bei peter.gilles@uni.lu oder caroline.doehmer@uni.lu.

Är Commentairen